Untertagedeponie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungUn-ter-ta-ge-de-po-nie (computergeneriert)
Wortzerlegungunter1Tag1Deponie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

unter Tage, besonders in stillgelegten Bergwerken angelegte Deponie, Endlagerstätte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben Überkapazitäten bei der Sondermüllverbrennung und viel Platz in Untertagedeponien.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1994
Künftig sollen an ihn nahezu die gleichen Anforderungen gestellt werden wie an die Untertagedeponie.
Die Zeit, 02.02.2000, Nr. 05
Künftig sollen an ihn nahezu die gleichen Anforderungen gestellt werden wie an die Untertagedeponie.
Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5
Die 500 Tonnen Aktivkohle sollen in einer Untertagedeponie abgelagert werden.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1996
Eine solche Artikel Entsorgung wäre nur in zugelassenen Untertagedeponien erlaubt, urteilte am Freitag das zum Bundesverwaltungsgericht in Berlin.
Der Tagesspiegel, 14.04.2000
Zitationshilfe
„Untertagedeponie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Untertagedeponie>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untertagebau
Untertagearbeiter
Untertagearbeit
Untertagbau
Untertagarbeiter
Untertageschicht
Untertagespeicherung
Untertagevergasung
untertags
Untertagschicht