Unterstellmöglichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ter-stell-mög-lich-keit (computergeneriert)
WortzerlegungunterstellenMöglichkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

Raum, Platz, wo etw. untergestellt werden kann
Beispiel:
eine Unterstellmöglichkeit für sein Auto suchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstellplatz · Autounterstand · ↗Schutzdach · ↗Unterstand · Unterstellmöglichkeit · überdachter Einstellplatz  ●  ↗Carport  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahrrad

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterstellmöglichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn leider gab es außer den Vordächern der Stände keine Unterstellmöglichkeit.
Der Tagesspiegel, 14.06.2004
Eine Unterstellmöglichkeit fürs Auto ist komfortabel und sichert zudem den Wert des Fahrzeugs.
Die Welt, 18.10.2003
Bisher gebe es nämlich keinerlei solche Unterstellmöglichkeiten im Südwesten Moosachs.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.1998
Langfristig wird darüber nachgedacht, eine Unterstellmöglichkeit am Bahnhof Schaftlach zu bauen.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2000
Für die Pflege und Wartung sind mit noch größerer Initiative auch behelfsmäßige Abstell- und Unterstellmöglichkeiten zu schaffen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Zitationshilfe
„Unterstellmöglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterstellmöglichkeit>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterstellen
unterstehen
Unterstandslose
unterstandslos
unterständig
Unterstellraum
Unterstellung
unterstempeln
untersteuern
Unterstimme