Unternehmensentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unternehmensentwicklung · Nominativ Plural: Unternehmensentwicklungen
WorttrennungUn-ter-neh-mens-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilung Arbeitsgestaltung Betriebsorganisation Controlling Finanz Kommunikation Leiter Management Marketing Marktprozeß Personal Phase Prognose Ressort Strategie Vertrieb Vorstand erfolgreich künftig langfristig nachhaltig negativ positiv solid stetig strategisch verantworten zentral zukünftig Öffentlichkeitsarbeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unternehmensentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In die Berechnung gehen aber auch Erwartungen an die künftige Unternehmensentwicklung ein.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2003
Die dritte Option steht unter der Überschrift "Kooperation", das heißt systematische Unternehmensentwicklung mit einem Partner.
Die Welt, 03.03.2000
Rundweg falsch hingegen ist die Darstellung einer Unternehmensentwicklung mit den beliebten kleinen Männchen.
Die Zeit, 27.01.1986, Nr. 04
In der modernen Unternehmensentwicklung hat die persönliche Haftung stark an Bedeutung verloren.
o. A. [pra]: Persönlich haftender Gesellschafter. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Weiterhin erwägt die Bundesregierung ihrerseits die Gründung von Gesellschaften für europäische technologische Entwicklung und europäische Unternehmensentwicklung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Zitationshilfe
„Unternehmensentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unternehmensentwicklung>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unternehmensentscheidung
Unternehmenseinheit
unternehmenseigen
Unternehmensebene
Unternehmensdaten
Unternehmenserfolg
Unternehmensergebnis
Unternehmensethik
unternehmensextern
Unternehmensfinanzierung