Unterkategorie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterkategorie · Nominativ Plural: Unterkategorien
WorttrennungUn-ter-ka-te-go-rie (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kategorie einteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterkategorie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend wählt er die Unterkategorie "Ha", wechselt dann zu "Hal" und schließlich zu "Hallo".
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2002
Diese bieten im Gegensatz zu vielen anderen eigene Unterkategorien für wissenschaftliche Anwendungen.
C't, 1998, Nr. 12
Jedoch müssten sich deren Rechtsnachfolger darauf einstellen, in Unterkategorien eingeteilt zu werden und etwas weniger Geld zu erhalten.
Der Tagesspiegel, 25.06.2004
Wir brauchen keine Wettervorhersage oder Horoskop oder Unterkategorien, die jeder auch kopieren kann.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Aus den gewichteten Einzelergebnissen der Unterkategorien wird schließlich der Haupt-Award für das "Zertifikatehaus des Jahres" ermittelt.
Die Welt, 30.10.2002
Zitationshilfe
„Unterkategorie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterkategorie>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterkarbon
Unterkapitel
Unterkante
unterjubeln
Unterjochung
unterkellern
Unterkellerung
Unterkiefer
Unterkieferdrüse
Unterkirche