Unterjochung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ter-jo-chung (computergeneriert)
Wortzerlegungunterjochen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevormundung · ↗Knebelung · ↗Knechtschaft · ↗Unterdrückung · Unterjochung · ↗Unterwerfung · ↗Versklavung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aggression Ausbeutung Eroberung Vernichtung Volk befreien kolonial kommunistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterjochung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im alten Orient und in der Antike galt der Fuß als Symbol der Unterjochung.
Röhrich, Lutz: Fuß. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 21839
Seit sechzig Jahren habe Ägypten das Weh und Grauen der englischen Unterjochung über sich ergehen lassen müssen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Der Zorn angesichts der zweiten Unterjochung Polens mag durch spätere Erlebnisse noch verstärkt worden sein.
Die Welt, 08.05.2001
Um die Grenzen des Reiches auszudehnen, bedarf es der Unterjochung unabhängiger Dörfer.
C't, 2000, Nr. 5
In dieser Zeit der Unterjochung und Zersplitterung war Samuel der einzige Rückhalt, der persönliche Mittelpunkt der Zwölfstämmegemeinschaft.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24349
Zitationshilfe
„Unterjochung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterjochung>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unterjochen
unterjährig
Unterjacke
unterirdisch
unterinstanzlich
unterjubeln
Unterkante
Unterkapitel
Unterkarbon
Unterkategorie