Unterhaltungsbranche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unterhaltungsbranche · Nominativ Plural: Unterhaltungsbranchen
WorttrennungUn-ter-hal-tungs-bran-che
WortzerlegungUnterhaltungBranche

Thesaurus

Synonymgruppe
Showbusiness · Unterhaltungsbranche
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesliga Fußball Sport Star Stern Unternehmer Zweig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unterhaltungsbranche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Shows stellen also auf industrielle Weise einen Artikel der Unterhaltungsbranche her.
Der Tagesspiegel, 27.06.2004
Die perfekte Einheit von Wort und Tat ist in der Unterhaltungsbranche heute imperativ.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2000
Es erweise sich „Kritik und Aufklärung als Teil der Unterhaltungsbranche“.
Die Zeit, 25.12.1964, Nr. 52
Die Unterhaltungsbranche, anderswo Moden unterworfen, ist hier neben der katholischen Kirche, die für jenseitige Unterhaltung sorgt, eine furchterregende Konstante.
konkret, 1986
Wenn jetzt die Unterhaltungsbranche in Hollywood alle und jeden verklagt, dann erkennen wir doch irgendwie ein bekanntes Muster.
C't, 2001, Nr. 12
Zitationshilfe
„Unterhaltungsbranche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterhaltungsbranche>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterhaltungsbeilage
Unterhaltungsbedürfnis
Unterhaltungsautomat
Unterhaltungsangebot
Unterhaltung
Unterhaltungselektronik
Unterhaltungsfilm
Unterhaltungsgaststätte
Unterhaltungsindustrie
Unterhaltungskonzern