Untergebot

GrammatikSubstantiv
WorttrennungUn-ter-ge-bot (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tendenz des Marktes ist stetig bis fest; von den ausländischen Abladern werden im Gegensatz zu den vorhergehenden Monaten gegenwärtig keine Untergebote mehr akzeptiert.
Die Zeit, 18.06.1953, Nr. 25
Doch dem Limit von 45 000 Mark stand nur ein Untergebot von 40 000 gegenüber.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.1998
Zitationshilfe
„Untergebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Untergebot>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Untergebene
untergeben
Untergattung
Untergärung
untergärig
untergehen
untergeordnet
Untergeschoss
untergeschossig
untergesetzlich