Unterfamilie

WorttrennungUn-ter-fa-mi-lie (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie Kategorie der botanischen u. zoologischen Systematik, die mehrere Gattungen unterhalb der Familie zusammenfasst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wird der Adler als eine weitverbreitete Unterfamilie der „Tagraubvögel“ eingestuft.
Die Zeit, 26.04.1985, Nr. 18
Pyrenomyzeten, Unterfamilie der Askomyzeten, deren Sporen in krugförmigen Vertiefungen des Fruchtkörpers gebildet werden.
o. A.: P. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 43843
Innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae oder Compositae), zu der die Gattung Cynara gehört, gibt es Unterfamilien.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Unter den Wirbeltieren spielen bei den Säugetieren die sog. Langschwanzmäuse (Murinae) als eine Unterfamilie der mäuseartigen Nagetiere (Rodentia-Muridae) die bedeutendste humanhygienische Rolle.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 1020
Die Praehomininae ständen dann als Unterfamilie der Hominidae den weiter entwickelten Euhomininae, die dann korrekt als Homininae zu bezeichnen wären, gegenüber.
Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 298
Zitationshilfe
„Unterfamilie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterfamilie>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterfall
Unterfahrung
Unterfahrschutz
unterfahren
Unterfaden
Unterfangen
Unterfangung
unterfassen
Unterfeldwebel
unterfertigen