Unkenntnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Unkenntnis · Nominativ Plural: Unkenntnisse · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungUn-kennt-nis
Wortzerlegungun-Kenntnis
eWDG, 1976

Bedeutung

mangelndes Wissen um etw., mangelnde Kenntnis auf einem bestimmten Gebiet
Beispiele:
seine völlige Unkenntnis des Sachverhalts, der Zusammenhänge führte dazu, dass ...
ihre Unkenntnis in rechtlichen Dingen
Unkenntnis der Gesetze schützt nicht vor Strafe
diese Fehlentscheidung beruht auf Unkenntnis
(über etw.) in Unkenntnis sein, leben (= etw. nicht wissen, über etw. nicht unterrichtet sein)
in Unkenntnis der Gesetze etw. tun
jmdn. (über etw.) in Unkenntnis lassen (= jmdn. über etw. nicht unterrichten)

Thesaurus

Synonymgruppe
Ahnungslosigkeit · ↗Naivität · ↗Unerfahrenheit · Unkenntnis · ↗Unwissenheit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ahnungslosigkeit Bequemlichkeit Böswilligkeit Desinteresse Faktum Fehleinschätzung Gegebenheit Gleichgültigkeit Ignoranz Interesselosigkeit Leichtsinn Nachlässigkeit Naivität Rechtslage Sachlage Scham Unachtsamkeit Vorurteil beruhen blank eklatant erschreckend erschütternd profund strotzen total verbreitet völlig weitverbreitet zeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unkenntnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Frage ist nicht seriös, denn sie beruht auf Unkenntnis des Programms.
Die Welt, 25.06.2004
Warum viele Unternehmen, die auch anwaltlich beraten werden, dieses ausdrücklich in ihren AGB ausschließen, ist oft nur auf durch Unkenntnis bedingte Scheu zurückzuführen.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1999
Daß es nicht geschehen ist, läßt schon jetzt seine unglaubliche Unkenntnis glaublich erscheinen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 356
Nachdem diese Lager seit Jahren bestanden, war eine Unkenntnis unmöglich.
o. A.: Vierundvierzigster Tag. Montag, den 28. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21232
Wie oft wird ein Brief mit wertvollem Inhalte aus Unkenntnis nur als "eingeschrieben", anstatt mit dem vollen Wert seines Inhalts versichert, verschickt.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 111
Zitationshilfe
„Unkenntnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unkenntnis>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unkenntlichkeit
unkenntlich
unken
Unke
unkäuflich
Unkenruf
Unkerei
unkeusch
Unkeuschheit
unkindlich