Universitätsrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Universitätsrat(e)s · Nominativ Plural: Universitätsräte
Aussprache
WorttrennungUni-ver-si-täts-rat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Berufungen hielte ich ein Vetorecht des Universitätsrats für sachgerecht.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1997
Gerade um eine Berufung aber entbrannte auch der erste Streit über die Macht des Universitätsrates.
Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9
Wir dürfen nicht den Fehler machen, daß wir einerseits sagen, die Universitäten sollen selbstverantwortlicher werden und dann diese Handlungsverantwortung wieder über einen Universitätsrat hinaus verlagern.
Der Tagesspiegel, 25.10.1997
Auf Veranlassung des Universitätsrats ist eine strenge Untersuchung eingeleitet worden und sämtliche Belege und Kassenbücher von diesem Jahr einer genauen Revision unterzogen worden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1926
Das Angebot des Rektors der Staatsuniversität, Javier Barros Sierra, aus Protest gegen die Besetzung zurückzutreten, wurde vom Universitätsrat einstimmig abgelehnt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Zitationshilfe
„Universitätsrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Universitätsrat>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Universitätsprofessor
Universitätspedell
Universitätsort
Universitätsmedizin
Universitätsleitung
Universitätsrede
Universitätsreform
Universitätsreife
Universitätsstadt
Universitätsstudium