Unglücksbotschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-glücks-bot-schaft
WortzerlegungUnglückBotschaft
eWDG, 1976

Bedeutung

furchtbare, schreckliche Botschaft
Beispiele:
eine Unglücksbotschaft überbringen
die Unglücksbotschaft verbreitete sich schnell

Thesaurus

Synonymgruppe
Hiobsbotschaft · Horrormeldung · ↗Schreckensbotschaft · ↗Schreckensmeldung · ↗Schreckensnachricht · Unglücksbotschaft · schlechte Nachricht
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nun mußte Graf Hoyos dem Kaiser die Unglücksbotschaft überbringen.
Der Spiegel, 07.04.1980
Mit Hilfe der herzlichen Höflichkeit kann er dem Betroffenen aber die Entgegennahme der Unglücksbotschaft erleichtern.
Die Zeit, 29.12.1949, Nr. 52
Gleich darauf kam die Unglücksbotschaft vom Tode der Leutnants Vorbeck und Grieshaber.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 266
Das Zeitungspapier roch nach heißgelaufenen Maschinen, nach Unglücksbotschaften, gewaltsamem Tod, falschen Urteilen, zynischen Bankrotten, nach Lüge, Ketten und Schmutz.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 9
Kleine Papierstreifen sind das, die unseren Tombolalosen ähneln, bedruckt mit Prophezeiungen und Ratschlägen, mit Glücks- oder Unglücksbotschaften.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.1997
Zitationshilfe
„Unglücksbotschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unglücksbotschaft>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unglücksbote
unglücklicherweise
Unglückliche
unglücklich
Unglück
Unglücksding
unglückselig
unglückseligerweise
Unglückseligkeit
Unglücksfahrer