Unbarmherzigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-barm-her-zig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungunbarmherzig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Erbarmungslosigkeit · ↗Gefühlskälte · Gnadenlosigkeit · ↗Grausamkeit · ↗Schonungslosigkeit · Unbarmherzigkeit · schonungslose Härte
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Härte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unbarmherzigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am stärksten war die Unbarmherzigkeit des konfessionellen Kampfes, Glauben gegen Glauben.
Die Welt, 04.08.1999
Mit brutaler, gewissenloser Unbarmherzigkeit vollbringt er den höchsten Akt der Moral, das Opfer seiner selbst.
Süddeutsche Zeitung, 19.09.2001
Er kündigte an, die Regierung werde Organisationen, die faschistische oder neonazistische Ideen vertreten, "mit aller Schärfe und Unbarmherzigkeit" bekämpfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]
Er hatte viele seiner Vorgänger und manchen seinesgleichen straucheln und fallen sehen; er kannte die Unbarmherzigkeit der periodisch wiederkehrenden Säuberungen.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24446
Indem sie den Unbarmherzigen nicht auslassen, werden die Barmherzigen zu Sendboten der Unbarmherzigkeit.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 170
Zitationshilfe
„Unbarmherzigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unbarmherzigkeit>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbarmherzig
unbar
Unbändigkeit
unbändig
Unband
unbeabsichtigt
unbeachtet
unbeachtlich
unbeackert
unbeamtet