Una-Sancta-Bewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungUna-Sanc-ta-Be-we-gung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Form der ökumenischen Bewegung, die neben der interkonfessionellen Irenik auf die Herausarbeitung der dogmatischen, moralischen, institutionellen, sozialen und konfessionellen Gemeinsamkeiten und Gegensätze bedacht ist

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bes. in der Una-Sancta-Bewegung ist die Frage nach Luther und der Reformation nicht zur Ruhe gekommen.
Sucker, W.: Katholizismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 31166
Zitationshilfe
„Una-Sancta-Bewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Una-Sancta-Bewegung>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Una Sancta
una corda
UN-Tribunal
UN-Sicherheitsrat
UN-Schutztruppe
unabänderlich
Unabänderlichkeit
unabdingbar
Unabdingbarkeit
unabdinglich