Umweltplanung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umweltplanung · Nominativ Plural: Umweltplanungen
WorttrennungUm-welt-pla-nung (computergeneriert)
WortzerlegungUmweltPlanung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Informatik

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umweltplanung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Positiv handhabbares Wissen speziell für die Umweltplanung ist auch heute noch so gut wie nicht vorhanden.
Die Zeit, 09.03.1973, Nr. 11
Die systematische Auswertung zeigt selbst kleinste Veränderungen und liefert eine Basis für weiträumige Umweltkontrolle und vorausschauende Umweltplanung.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2004
In dem pazifischen Inselstaat brachte die Umweltplanung auch eine erhebliche Verwaltungsvereinfachung mit sich.
Die Zeit, 17.09.1998, Nr. 39
Viele kommen aus den Bereichen der Umweltplanung und des Umweltconsultings.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1995
Die VolkswagenStiftung zahlt 364 000 Euro für ein Forschungsvorhaben am Institut für Landschafts- und Umweltplanung der Technischen Universität Berlin (TU).
Bild, 09.07.2002
Zitationshilfe
„Umweltplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Umweltplanung>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umweltplakette
Umweltpartei
Umweltpapier
umweltorientiert
Umweltorganisation
Umweltpolitik
Umweltpolitiker
umweltpolitisch
Umweltprämie
Umweltpreis