Umschwung, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Umschwung(e)s · Nominativ Plural: Umschwünge
WorttrennungUm-schwung (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Umschwung‹ als Letztglied: ↗Felgumschwung · ↗Knieumschwung · ↗Meinungsumschwung · ↗Stimmungsumschwung · ↗Wetterumschwung
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
einschneidende Veränderung, Wendung, Umschlag ins Gegenteil
Beispiele:
ein plötzlicher, überraschender Umschwung der Stimmung, in der Stimmung trat ein
ein Umschwung in der Politik, Geschichte, im Denken eines Menschen
einen Umschwung herbeiführen, auslösen
die neue Erfindung verursachte, ergab einen Umschwung in der Produktion
daß zur Herbeiführung solcher Umschwünge (= solcher gesellschaftlicher Umwälzungen) revolutionäre Arbeit nötig ist [BrechtMutter-Anmerkungen151]
2.
Turnen einmalige ganze Drehung um ein Gerät
Beispiel:
einen Umschwung (am Reck, an den Ringen) machen
3.
nur im Singular schweizerisch
zum Haus gehörendes und es umgrenzendes Land
Beispiel:
Zu verkaufen neuzeitlich eingerichtetes Einfamilienhaus mit größerem Umschwung [Tageszeitung1965]

Thesaurus

Synonymgruppe
Revolution · ↗Sturz · Umschwung · ↗Umsturz · ↗Umwälzung  ●  ↗Subversion  fachspr.
Unterbegriffe
  • Preußenputsch · Preußenschlag
  • Wiener Oktoberaufstand 1848 · Wiener Oktoberrevolution
  • Bürgerbräu-Putsch · Hitler-Ludendorff-Putsch · Hitlerputsch
  • Meiji-Renovation · Meiji-Restauration · Meiji-Revolution
  • Februarputsch · Februarumsturz
  • Asternrevolution · Herbstrosenrevolution
  • Gapsin-Putsch · Gapsin-Revolution
  • Jungpersische Revolution · Konstitutionelle Revolution
  • Griechische Revolution · Griechischer Aufstand · Griechischer Unabhängigkeitskrieg
  • Mexikanische Revolution · Mexikanischer Bürgerkrieg
  • Große Sozialistische Oktoberrevolution · ↗Oktoberrevolution
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Umschlagen · Drehung um 180 Grad · ↗Kehre · ↗Umkehr · ↗Umschlag · ↗Verkehrung · Verkehrung ins Gegenteil  ●  ↗Kehrtwende  auch figurativ · ↗Kehrtwendung  fig. · Umschwung  auch figurativ · ↗Wende  auch figurativ, Hauptform · ↗Wendung  auch figurativ
Assoziationen
Synonymgruppe
Umbruch · Umschwung · ↗Umwälzung · drastische Veränderungen  ●  Verwerfungen  fig.
Oberbegriffe
  • geschichtliches Ereignis
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzeichen Devisenmarkt Großwetterlage Kapitalstrom Positiver Wählergunst abrupt abzeichnend anbahnen atmosphärisch baldig bemerkenswert bewirken dialektisch durchgreifend eingetreten einleiten eintreten epochal erhofft ersehnt fundamental herbeiführen jäh konjunkturell radikal revolutionär stilistisch tiefgreifend vollziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umschwung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu aufgesetzt wirken die Umschwünge im Verhalten, zu unerlebt die Emotionen, zu schnell wird der sperrige Text heruntergesprochen.
Der Tagesspiegel, 13.06.1999
Dennoch läßt sich im vergangenen Jahr erstmals ein Umschwung ausmachen.
Die Zeit, 03.10.1975, Nr. 41
Auch auf diesem Gebiet macht sich ein deutlicher Umschwung geltend.
Die Landfrau, 23.05.1925
Der große Umschwung trat erst mit der französischen Revolution ein.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 20
In der letzten Zeit ist jedoch hierin ein erfreulicher Umschwung durch Gründung von besonderen Überseebanken erfolgt.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 199
Zitationshilfe
„Umschwung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Umschwung>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umschwirren
umschwenken
umschweifig
umschweifen
Umschweif
umsegeln
Umsegelung
Umseglung
Umsehen
umsein