Umsatzprovision

WorttrennungUm-satz-pro-vi-si-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Wirtschaft vom Umsatz berechnete Provision
2.
Bankwesen vom Umsatz eines Kontos bzw. als Teil der Kreditkosten berechnete Provision

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewinnbeteiligung · ↗Provision · ↗Tantieme · Umsatzprovision · ↗Vergütung · Vermittlungsprovision · Vertreterprovision  ●  Prozente  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bisherige Umsatzprovision, die Reisebüros für den Verkauf von Flugtickets bekommen, fällt dann weg.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.2003
Einerseits forcieren die Banken mit ihren Werbeaktionen den Gebrauch der Kreditkarte, bei der hohe Umsatzprovisionen abzuführen sind.
Die Zeit, 31.03.1989, Nr. 14
An der Umsatzprovision von zwei Promille indes wollen Banken und Sparkassen strikt festhalten.
Die Zeit, 25.08.1989, Nr. 35
Wenn in diesem Jahr nun noch die Lufthansa die Umsatzprovisionen streicht, wird es für die Reisebüros noch schwieriger werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.2004
Der Preis für eine Transaktion beträgt 9,99 Euro zuzüglich 0,15 Prozent Umsatzprovision.
Die Welt, 08.11.2000
Zitationshilfe
„Umsatzprovision“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Umsatzprovision>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umsatzprognose
Umsatzprämie
Umsatzplus
Umsatzplan
Umsatzminus
Umsatzradius
Umsatzrendite
Umsatzrentabilität
Umsatzrückgang
umsatzschwach