Umgangsweise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Umgangsweise · Nominativ Plural: Umgangsweisen
WorttrennungUm-gangs-wei-se (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

rauh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Umgangsweise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bekanntlich gibt es in verschiedenen Kulturen andere Umgangsweisen mit Hygiene.
Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25
Sie besitzt eine sensible Sprache und ebensolche Umgangsweisen; ich bin eher klotzig und rotzig.
Die Welt, 01.02.2003
Eine holländische Kunststudentin wunderte sich über die formelle Umgangsweise mit deutschen Professoren.
Der Tagesspiegel, 12.04.2000
Daß er aber einen seiner Kritiker, der zufällig anwesend ist, gleichsam zum Rapport bestellt, hat selbst den Ruch autoritärer Umgangsweise.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1997
Bestimmte Umgangsweisen mit den Dingen prägen bevorzugt Wortverwendungen auf wohlbestimmten Abstraktionsstufen.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 998
Zitationshilfe
„Umgangsweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Umgangsweise>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umgangston
umgangssprachlich
Umgangssprache
Umgangsrecht
Umgangsform
umgarnen
Umgarnung
umgaukeln
umgeben
Umgebinde