Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Uhr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Uhr · Nominativ Plural: Uhren
Aussprache
Wortbildung mit ›Uhr‹ als Erstglied: ↗Uhrarmband · ↗Uhrdeckel · ↗Uhrenarmband · ↗Uhrenbau · ↗Uhrenbauer · ↗Uhrendeckel · ↗Uhrenfabrik · ↗Uhrenfabrikant · ↗Uhrenfabrikation · ↗Uhrengehäuse · ↗Uhrengeschäft · ↗Uhrenglas · ↗Uhrenhersteller · ↗Uhrenindustrie · ↗Uhrenkasten · ↗Uhrenkette · ↗Uhrenladen · ↗Uhrenradio · ↗Uhrenregulierung · ↗Uhrenschach · ↗Uhrenschlüssel · ↗Uhrfeder · ↗Uhrgehäuse · ↗Uhrglas · ↗Uhrkasten · ↗Uhrkette · ↗Uhrmacher · ↗Uhrmacherei · ↗Uhrpendel · ↗Uhrschlüssel · ↗Uhrwerk · ↗Uhrzeiger · ↗Uhrzeit · ↗Ührchen
 ·  mit ›Uhr‹ als Letztglied: ↗Ankeruhr · ↗Atomuhr · ↗Automatikuhr · ↗Bahnhofsuhr · ↗Benzinuhr · ↗Blumenuhr · ↗Borduhr · ↗Damenuhr · ↗Deckeluhr · ↗Eieruhr · ↗Flötenuhr · ↗Funkuhr · ↗Gasuhr · ↗Glücksuhr · ↗Herrenuhr · ↗Kirchenuhr · ↗Kirchuhr · ↗Kontrolluhr · ↗Kuckucksuhr · ↗Küchenuhr · ↗Lebensuhr · ↗Messuhr · ↗Normaluhr · ↗Parkuhr · ↗Parkzeituhr · ↗Pendeluhr · ↗Präzisionsuhr · ↗Quarzuhr · ↗Rathausuhr · ↗Sanduhr · ↗Schachuhr · ↗Schlaguhr · ↗Schwarzwälderuhr · ↗Solaruhr · ↗Sonnenuhr · ↗Spezialuhr · ↗Spieluhr · ↗Sportuhr · ↗Standuhr · ↗Stechuhr · ↗Stockuhr · ↗Stoppuhr · ↗Stutzuhr · ↗Synchronuhr · ↗Taschenuhr · ↗Taucheruhr · ↗Totenuhr · ↗Turmuhr · ↗Weckuhr · ↗Weltenuhr · ↗Weltzeituhr · ↗Zähluhr
 ·  mit ›Uhr‹ als Binnenglied: ↗Fünfuhrtee
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Gerät in verschiedenster Form und Größe, das mit einem Zifferblatt und meist zwei Zeigern versehen ist und die Zeit angibt
Beispiele:
eine goldene, silberne, verchromte Uhr
eine genau gehende, moderne, automatische, elektrische, wasserdichte Uhr
das Zifferblatt, Pendel, Schlagwerk, der Zeiger einer Uhr
die Uhr stellen, aufziehen, anhalten, reparieren
die Uhr geht, tickt, schlägt, steht, ist abgelaufen, geht nach, vor, genau
die Uhr zeigt halb acht, (ein) Viertel vor sechs
die Uhr schlägt elf
auf die Uhr, nach der Uhr sehen (= feststellen, wie spät es ist)
nach meiner Uhr ist es bereits (um) sieben
salopp die Uhr geht nach dem Mond (= geht ungenau, falsch)
übertragen
Beispiele:
umgangssprachlich rund um die Uhr (= zwölf Stunden lang) schlafen
umgangssprachlich bei ihr geht es immer rund um die Uhr (= ununterbrochen, pausenlos)
die, seine Uhr ist abgelaufen (= sein Leben ist zu Ende gegangen)
umgangssprachlich er weiß, was die Uhr geschlagen hat (= weiß Bescheid, weiß, wie die Dinge stehen)
2.
Uhrzeit
Beispiele:
es ist genau, Punkt zwölf Uhr mittags, nachts
umgangssprachlich es ist Schlag zwölf Uhr mittags
es war (gegen) drei Uhr früh, nachmittags
wir treffen uns Punkt, um sechs Uhr
sie kam (um) elf Uhr vormittags, vormittags (um) elf Uhr
wieviel Uhr ist es?
es ist (jetzt) fünf Uhr und dreizehn Minuten (5 Uhr 13)
es schlägt zehn Uhr
die Sitzung dauert von 14 bis 16 Uhr
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Uhr f. ‘Zeitmesser, Chronometer’, auch ‘eine bestimmte Stunde bei Uhrzeitangabe’. Lat. hōra, vlat. ōra ‘Zeit, Jahres-, Tageszeit, Stunde’, Plur. (h)ōrae ‘Uhr’, entlehnt aus gleichbed. griech. hṓra (ὥρα; ablautend verwandt mit ↗Jahr, s. d.), ergibt afrz. (h)ore, (h)eure, frz. heure, ital. ora, span. hora ‘Stunde’. Wohl auf dem Lat. beruht das erste Kompositionsglied von mhd. (westmd.) ōrglocke, frühnhd. orglucke (1405); aus dem Afrz. stammendes mnl. ūre (nl. uur) führt zu mnd. ūr, ūre, das sich über das gesamte dt. Sprachgebiet verbreitet; vgl. mhd. ūre, ūr ‘Stunde’ neben unmittelbar aus lat. (h)ōra (s. oben) entlehntem mhd. (h)ōr(e) ‘Stundengebet’, frühnhd. hor(e) ‘Stunde’. Seit dem 15. Jh. wird Or, Ur, Uhr auch für ‘Stundenmesser, Uhrwerk’ verwendet. Die ältere Bezeichnung ahd. orlei (Hs. 12. Jh.), mhd. ōr(o)lei, spätmhd. ūrlei, frühnhd. orleug, urleige ‘Stundenmesser, Uhrwerk, Uhr’, aus lat. hōrologium, griech. hōrológion (ὡρολόγιον) ‘Stundenanzeiger, Uhr (Sonnen-, Wasseruhr)’, wird aufgegeben. Bis ins 16. Jh. gelten vielfach (H)ore und Ure; Luther bevorzugt Hor(a). Gegen Ende des 16. Jhs. setzt sich Ur(e), Uhr(e) durch. Die alte Bedeutung ‘Stunde’ ist bewahrt in Fügungen wie es ist, schlägt drei Uhr; wieviel Uhr ist es?

Thesaurus

Synonymgruppe
Chronometer · Uhr · ↗Zeitanzeiger · ↗Zeitmesser  ●  ↗Zeiteisen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Uhrzeit · ↗Zeit
  • Schattenstab · Schattenwerfer · Schattenzeiger  ●  ↗Gnomon  griechisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Schmuck Uhr abheben ausstrahlen beginnen bemerken betreten biologisch eintreffen enden ereignen golden inner landen laufen mechanisch notieren schauen senden starten stürmen ticken verlassen vertagen zurückdrehen zurückstellen öffnen überfallen übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Uhr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwer, der mal hereinschneite, wunderte sich über den Sand, nicht aber über die Uhren.
Wondratschek, Wolf: Mozarts Friseur, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 50
Ich raste mit dem Wagen hinüber, denn es war schon elf Uhr.
Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45
Morgen früh geht es wieder um 5.00 Uhr weg und wir kommen erst spät nach Hause.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 12.03.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Jetzt ist es 22.00 Uhr und ich gehe ins Bett.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.01.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wir fahren um 5.00 Uhr mit dem ersten Zug ab.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 12.12.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Uhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Uhr>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
uh
ugrisch
Ufologie
UFO
uff
Uhrarmband
Ührchen
Uhrdeckel
Uhrenarmband
Uhrenbau