Turnier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Turniers · Nominativ Plural: Turniere
WorttrennungTur-nier
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Turnier‹ als Erstglied: ↗Turnierpferd · ↗Turnierreiter · ↗Turniersieger · ↗Turniertanz · ↗Turniertänzer · ↗Turniertänzerin
 ·  mit ›Turnier‹ als Letztglied: ↗Blitzturnier · ↗Einladungsturnier · ↗Fahrturnier · ↗Fußballturnier · ↗Golfturnier · ↗Hallenhandballturnier · ↗Hallenturnier · ↗Handballturnier · ↗Masters-Turnier · ↗Qualifikationsturnier · ↗Reitturnier · ↗Schachturnier · ↗Skatturnier · ↗Tanzturnier · ↗Tennisturnier · ↗Vorbereitungsturnier · ↗Weltmeisterschaftsturnier
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Veranstaltung, auf der in bestimmten Sportdisziplinen, Sportarten aus einer großen Teilnehmerzahl meist in mehreren einzelnen Wettkämpfen der Sieger ermittelt wird
Beispiele:
ein großes, internationales Turnier
ein Turnier ausschreiben, organisieren, austragen
an einem Turnier teilnehmen
der Sieger des vorjährigen Turniers
dann machte ihm [dem Gewichtheber] aber eine Verletzung während des olympischen Turniers einen Strich durch die Rechnung [Tageszeitung1964]
zu dem Turnier um die Europameisterschaft der Berufstänzer [Tageszeitung1954]
2.
historisch ritterliches Kampfspiel im Mittelalter, in dem mit meist stumpfen Waffen zu Pferd nach festen Regeln die Kampftüchtigkeit erprobt wurde
Beispiel:
Er hatte einst den ... Spanier Karl mit amüsanter Frechheit zum Turnier herausgefordert [ZuchardtNarr434]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Turnier n. im Mittelalter ‘ritterliches Kampfspiel’, heute (seit Ende 19. Jh.) ‘sportliche Veranstaltung, bei der in mehreren Wettkämpfen aus einer großen Teilnehmerzahl der Sieger in einer bestimmten Disziplin ermittelt wird’. Die vom 12. Jh. an nachzuweisenden Formen mhd. turnei, tornei, turnoi m. ‘Kampfspiel’, auch ‘ernster Kampf’, in der Dichtung des 18./19. Jhs. als Turnei historisierend wieder aufgegriffen, sind entlehnt aus afrz. tornoi ‘Kampf, Turnier, Drehung, Wendung’, Ableitung von afrz. tornoi(i)er, torni(i)er ‘sich drehen, sich tummeln, ernstlich oder im Turnier kämpfen’ (frz. tournoyer ‘sich drehen, wirbeln, sich winden’, vgl. mlat. torneare, torniare ‘im Turnier kämpfen’), weitergebildet von afrz. torner ‘drechseln, drehen, formen, wenden, umkehren’ (lat. tornāre ‘mit dem Drechseleisen runden, drechseln’, s. ↗Tour). Auf afrz. tornoi(i)er, torni(i)er beruht mhd. turnieren ‘das Roß tummeln, am ritterlichen Kampfspiel teilnehmen’; hiervon abgeleitetes mhd. turnier ‘Kampfspiel’ (zunächst Mask.) verdrängt mhd. turnei seit dem 14. Jh.

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
(...) Spiele · ↗Ausscheidung · ↗Ausscheidungswettkampf · ↗Championat · Championship · ↗Contest · ↗Cup · ↗Meisterschaft · Turnier · ↗Wettbewerb · ↗Wettkampf  ●  ↗Ausscheid  regional · ↗Entscheidung  ugs.
Unterbegriffe
  • Gotcha · Paintball
  • Völkerball · Zweifelderball (ostdt.)  ●  Völk  schweiz.
  • Rennen
  • Bierduell · Bierjunge · Biermensur · Biermensur · Bierskandal · Trinkmensur
  • Geschicklichkeitsturnier · Geschicklichkeitswettbewerb
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame Endspiel Finale Halbfinale Indian Mannschaft Masters-Serie Sieger Spieler Spielerin Teilnahme Tour Turnier Viertelfinale absagen austragen bedeutend beenden beginnend besetzt bestreiten dotiert gewinnen international olympisch qualifizieren starten teilnehmen traditionsreich veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Turnier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere Länder haben nie die Chance, an internationalen Turnieren teilzunehmen.
Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25
Es hängt immer davon ab, wie lange man im Turnier ist.
Der Spiegel, 17.06.1985
Handelte es sich um eine Art von musikalischem Turnier zwischen den beiden Männern?
Lesure, François: Du Tertre. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23134
In der mittelhochdeutschen Dichtung wird das Wort Spiel für Kampf und Turnier gebraucht.
Röhrich, Lutz: Spiel. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 20445
Nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ werden die Leistungen auf den Turnieren gesteigert.
o. A.: Richtlinien für Reiten und Fahren - Bd. 2: Ausbildung für Fortgeschrittene, Warendorf: FN-Verl. der Dt. Reiterlichen Vereinigung 1990 [1964], S. 26
Zitationshilfe
„Turnier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Turnier>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turnhose
Turnhemd
Turnhalle
Turngerät
Turngau
turnieren
Turniergang
Turnierpferd
Turnierplatz
Turnierreiter