Tugendethik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Tugendethik · Nominativ Plural: Tugendethiken
WorttrennungTu-gend-ethik (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstens wird die sogenannte Tugendethik von ihm so gut wie gar nicht erwähnt; sie ist aber traditionell und auch heute wieder eine einflußreiche ethische Grundrichtung.
Der Tagesspiegel, 02.07.1999
Hier sind sie, was man bei den Vertretern einer idealistischen Tugendethik auf den ersten Blick nicht erwartet, wesentlich sensualistisch.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7068
Zitationshilfe
„Tugendethik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tugendethik>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tugendbold
Tugend
tüftlig
Tüftler
Tuftingverfahren
tugendhaft
Tugendhaftigkeit
Tugendheld
Tugendideal
Tugendlehre