Trockengestell, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Trockengestell(e)s · Nominativ Plural: Trockengestelle
WorttrennungTro-cken-ge-stell
WortzerlegungtrocknenGestell
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Gestell, auf das etw. zum Trocknen gehängt oder gelegt wird
Beispiele:
Ein abgezogenes Tierfell kommt erst einmal [um daraus Leder zu machen] einen Tag aufs Trockengestell, dann einen Tag in die Gerbewanne[…], dann werden die restlichen Haare abgekratzt. [indieflock, 06.12.2015, aufgerufen am 15.02.2017]
Die Arbeiter zogen dann [nach dem Erhitzen der Sole in großen Pfannen] das Salz mit Rechen an den Rand, hoben es zum Abtropfen auf ein Trockengestell, stampften es anschließend in Fässer oder formten es zu »Broten«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.05.2001]
Obwohl der Kabeljau seit mehr als 300 Jahren [nicht mehr auf den Klippen sondern] auf den für die Nordmeerküste typischen Trockengestellen aufgehängt wird, hat er den Namen Klippfisch behalten. [Berliner Zeitung, 08.07.2000]
Ein zweijähriges Mädchen hat am Wochenende in Lyon einen Sturz aus dem Fenster im fünften Stock unverletzt überstanden. Acht Meter tiefer war an einem Fenster ein Trockengestell befestigt, von dem die kleine Französin aufgefangen wurde. [Neues Deutschland, 24.07.1984]
Zitationshilfe
„Trockengestell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Trockengestell>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockengesteck
Trockengemüse
Trockengebiet
Trockenfütterung
Trockenfutter
Trockengewicht
Trockengrenze
Trockenhaube
Trockenhefe
trockenheiß