Trockengemüse, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTro-cken-ge-mü-se
WortzerlegungtrockenGemüse
eWDG, 1976

Bedeutung

Dörrgemüse
Beispiel:
das Essen bestand aus Büchsenfleisch und Trockengemüse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist zuckerkrank, und wir tauschen Trockengemüse gegen Kartoffeln ein.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 64
Hier verstörte zudem das heuartige Aroma von Trockengemüse sowie das viele Glutamat.
Der Tagesspiegel, 12.05.2000
Er hatte nicht nur Selterswasser und Zwieback, sondern auch Trockengemüse in Würfeln.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 218
In der Sowjetunion dürfen bisher Kartoffeln, Zwiebeln, Trockenobst und Trockengemüse bestrahlt werden.
Die Zeit, 14.10.1966, Nr. 42
Es wurden für eine Reihe von Gütern wie Obst, Trockengemüse, Gemüsekonserven, Gewürze, Fisch, Porzellan und Möbel die Importzölle völlig aufgehoben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Zitationshilfe
„Trockengemüse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Trockengemüse>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trockengebiet
Trockenfütterung
Trockenfutter
Trockenfrucht
Trockenfleisch
Trockengesteck
Trockengestell
Trockengewicht
Trockengrenze
Trockenhaube