Trinkwasserversorgung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungTrink-was-ser-ver-sor-gung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Versorgung mit Trinkwasser

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwasserbeseitigung Abwasserentsorgung Abwasserreinigung Bach Engpaß Gefährdung Großstadt Grundwasser Kanalisation Liberalisierung Millionenstadt Privatisierung Sicherung Verbesserung Wasserwerk Wiederherstellung Wohnungsbau beeinträchtigen gefährden gesichert gewährleisten kommunal liberalisieren privatisieren sichern sicherstellen unterbrechen wiederherstellen zentral zusammenbrechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trinkwasserversorgung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings muss man sehen, dass vor allem private Unternehmen gar kein Interesse haben, überall in der Welt in die Trinkwasserversorgung zu investieren.
Die Zeit, 12.06.2003 (online)
Rund 50 Millionen Mark will die Stadt in den kommenden Jahren in ihre Trinkwasserversorgung investieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1997
Mit der Trinkwasserversorgung steht und fällt die Anlage eines Campingplatzes!
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 267
Ebenso gefährdet der massive Einsatz von Arsenverbindungen in geschlossenen Reisanbaugebieten die Trinkwasserversorgung.
Urania, 1970, Nr. 2
Gelangt Arsen durch unsachgemäße Ablagerung der Arsenschlämme über das Grundwasser in die Trinkwasserversorgung, so ist akute Lebensgefahr für die Menschen dieses Versorgungsgebiets gegeben.
o. A. [cu]: Arsenschlamm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Trinkwasserversorgung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Trinkwasserversorgung>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trinkwassersprudler
Trinkwasserqualität
Trinkwasserbehälter
Trinkwasseraufbereitung
Trinkwasser
Trinkzwang
Trinom
trinomisch
Trio
Triode