Triebtäter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTrieb-tä-ter
WortzerlegungTriebTäter
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der aus dem Drang zur Befriedigung eines Triebes, besonders des Geschlechtstriebs, eine Straftat begeht

Typische Verbindungen
computergeneriert

38-jährig Ausbruch Besessenheit Flucht Haftentlassung Kastration Mörder Strafe Therapie Toleranz Umgang einwanderungspolitisch entlassen ermorden fliehen flüchtig gefährlich krank mißbrauchen mutmaßlich potentiell schützen sexuell vergewaltigen verlegen verurteilt vorbestraft wegsperren überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Triebtäter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 100 entlassenen Triebtätern, die zuvor eine Therapie machten, sind bisher nur zwei rückfällig geworden.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2004
Der Triebtäter glaubt, dass dies der einzige Weg ist, um mit dem Verbrechen fertig zu werden.
Der Tagesspiegel, 19.05.2004
Warum wurde ihr Kind Opfer einschlägig vorbestrafter Triebtäter, die vorzeitig "als geheilt" entlassen wurden?
Bild, 03.12.1997
Oft seien Triebtäter nicht in der Lage, den Missbrauch als schmerzhaft und grausam zu erkennen.
Die Zeit, 04.03.2007 (online)
Eine weitere Befassung mit unbelehrbaren geistigen Triebtätern verbietet sich; aufgeklärte Demokraten lassen sich nicht manipulieren.
o. A.: TOLERANZ. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Triebtäter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Triebtäter>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Triebstruktur
triebstark
Triebsand
Triebregung
Triebrad
Triebtheorie
Triebverbrechen
Triebverbrecher
Triebverzicht
Triebwagen