Treuhandkonto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Treuhandkontos · Nominativ Plural 1: Treuhandkonten · Nominativ Plural 2: Treuhandkontos (seltener) · Nominativ Plural 3: Treuhandkonti (selten)
WorttrennungTreu-hand-kon-to
WortzerlegungTreuhandKonto
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Bankwesen von einem Treuhänder, z. B. einem Notar, im Auftrag einer anderen Person, einem Unternehmen o. Ä. geführtes Konto
Oberbegriff zu Anderkonto
Beispiele:
Wahrscheinlich wird der [wegen vermeintlicher Steuerschulden verklagte] Konzern Geld als Sicherheit auf einem Treuhandkonto parken müssen, das also von einer neutralen Partei verwaltet wird, bis der Rechtsstreit […] geklärt ist. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2016]
Bei dem verdeckten Treuhandkonto wird im Gegensatz zu den offenen Treuhandkonten kein Hinweis auf das bestehende Treuhandverhältnis vermerkt. Dies bedeutet, dass es keine öffentliche Kennzeichnung über das Treuhandverhältnis gibt. Somit wird das Konto lediglich auf den Namen des Treuhänders eröffnet und der Treugeber hat bei dieser Variante keinerlei Verfügungsrechte. [Rechtliche Unterscheidung bei Treuhandkonten, 06.07.2014, aufgerufen am 15.02.2017]
Vermieter müssen eine Kaution auf einem separaten Treuhandkonto verwahren, damit das Geld bei eigenen finanziellen Schwierigkeiten nicht verloren geht. Dies hat das Amtsgericht Kassel in einem Urteil entschieden[…]. [Die Welt, 04.02.2006]
Schon jetzt offerieren zahlreiche [Internet-]Auktionshäuser ihren Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Geld auf ein Treuhandkonto zu überweisen, um es dem Verkäufer erst dann zukommen zu lassen, wenn der Käufer die Ware erhalten und überprüft hat. [Cʼt, 2000, Nr. 3]
Treuhandkonten werden nach deutschem Recht grundsätzlich unter dem Namen des Kontoinhabers geführt, sind jedoch besonders gekennzeichnet. Ein typisches Beispiel dafür ist das sogenannten Notaranderkonto in Grundstücksgeschäften. [o. A. [wl]: Treuhandkonto. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]]
Der [Auto-]Konzern machte einen Gewinn von 1,8 Milliarden Dollar. […] [Er] verfügte Ende März nach eigenen Angaben über 35,7 Milliarden Dollar an Barmitteln und Wertpapieren sowie Geldern auf Treuhandkontos. [Die Zeit, 09.06.2010 (online)] ungewöhnl. Pl.
schweizerisch Die Schweizer Banken verwalteten Ende 2001 Depotvermögen von 3400 Mrd. Fr., berücksichtigt man noch Kundengelder und Treuhandkonti, dürften es deutlich mehr als 4000 Mrd. Fr. sein. [Neue Zürcher Zeitung, 26.10.2002] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein geheimes Treuhandkonto
als Akkusativobjekt: ein Treuhandkonto einrichten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Geld auf einem Treuhandkonto anlegen, deponieren, parken, verwahren, verstecken; Geld auf ein Treuhandkonto einzahlen, überweisen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Treuhandhonto bei einer Bank

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrag Dollar Geld UN Zahlung abwickeln anlegen deponieren eingehen eingerichtet einrichten einzahlen fließen geheim hinterlegen parken verstecken überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Treuhandkonto‹.

Zitationshilfe
„Treuhandkonto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Treuhandkonto>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Treuhandkonsortium
Treuhandgesellschaft
Treuhandgeschäft
Treuhandgebiet
treuhänderisch
Treuhandschaft
Treuhandstelle
Treuhandverhältnis
treuherzig
Treuherzigkeit