Trennungsgeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTren-nungs-geld (computergeneriert)
WortzerlegungTrennungGeld
eWDG, 1976

Bedeutung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Anspruch Bewilligung Bezug Gewährung Heimfahrt Höhe Justizbeamter Reisebeihilfe Reisekosten Skandal Umzugskosten Unrecht Zahlung auszahlen beantragen beziehen erhalten erschleichen gewähren gezahlt kassieren verschärfen währen zahlen zurückfordern zurückzahlen zustehen überhöht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Trennungsgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Künftig erhalten diese Trennungsgeld auch nur noch für eine kürzere Zeit, nämlich drei Monate.
Der Tagesspiegel, 30.03.2005
Auch werde ihnen ein Trennungsgeld von durchschnittlich tausend Mark im Monat gezahlt.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1997
Bereits 1997 hat es erste Hinweise auf ungerechtfertigte Zahlungen von Trennungsgeld gegeben.
Bild, 16.02.2005
In Brandenburg war das Trennungsgeld schon vor Jahren abgeschafft worden.
Die Welt, 29.07.2004
Es zeigt, daß sie hier besondere Zuwendungen bekommen, also eine geldliche Entschädigung für den getrennten Haushalt, ein sogenanntes Trennungsgeld.
o. A.: Einhundertfünfundvierzigster Tag. Montag, 3. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 22978
Zitationshilfe
„Trennungsgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Trennungsgeld>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trennungsfuge
Trennungsentschädigung
Trennungsangst
Trennung
Trennstrich
Trennungsgraben
Trennungsgrund
Trennungskind
Trennungslinie
Trennungsschmerz