Traumzustand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTraum-zu-stand
WortzerlegungTraumZustand
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
jmdn. aus einem Traumzustand wecken

Typische Verbindungen
computergeneriert

versetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Traumzustand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das war mal mein Weg, mich in einen Traumzustand zu versetzen, aber es war nicht produktiv.
Die Zeit, 27.02.2012, Nr. 09
Deswegen halten wir Sie in diesem Traumzustand, bis der Prozeß abgeschlossen ist.
C't, 1997, Nr. 12
Ihre Arbeit vollzog sich alpdruckartig wie in einem schweren Traumzustand.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 458
Diese Züge aber werden zu herrschenden Zügen mit der Vollendung des Traumzustandes im Schlaf.
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 6123
Ich kniff mich mit den Nägeln, ich stach mit Nadeln in das eigene Fleisch, um mich aus dem grauenhaften Traumzustand zu erwecken.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Zitationshilfe
„Traumzustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Traumzustand>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Traumziel
Traumzeit
Traumwelt
traumwandlerisch
Traumwandler
traun
Trauner
Traupfennig
Trauregister
traurig