Tragkraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTrag-kraft
WortzerlegungtragenKraft
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die Tragkraft einer Brücke, Konstruktion (= Fähigkeit einer Brücke, Konstruktion, eine bestimmte Last zu tragen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kilogramm Sicherheitsbedenken Tonne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tragkraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Van Carrier wiegen 60 Tonnen und verfügen über eine Tragkraft von 40 Tonnen.
Die Welt, 09.09.2004
Dann werden sie mit verschiedenen Übungen an die Höhe gewöhnt und mit der Tragkraft von Seil und Haken vertraut gemacht.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1999
Aber durch die täglichen Übungen, die kein Anfänger unterlassen sollte, bessert sich bald die Tragkraft des Armes.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 328
Dieses aber hat nicht die Tragkraft, Ausgangsbasis des Rückschlusses zu sein.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 962
An den beobachtbaren Erscheinungen kann die Tragkraft der aus dem beschränkten Erfahrungsraum auf der Erde abgeleiteten Theorien erprobt werden.
Kienle, Hans: Neue Wissenschaft - Astronomie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28182
Zitationshilfe
„Tragkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tragkraft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tragkorb
Tragkonstruktion
Tragkiepe
Tragjoch
tragisch
Traglast
Traglufthalle
Tragluftzelt
Tragmulde
Tragnetz