Tragbahre, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungTrag-bah-re (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Bahre
Beispiele:
einen Kranken auf einer Tragbahre transportieren
den Toten, Verletzten auf eine Tragbahre betten, heben, legen
Sanitäter kamen mit Tragbahren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bahre · Tragbahre · aufbahren
Bahre f. ‘Gestell zum Tragen eines Kranken oder Toten’, ahd. bāra (8./9. Jh.), mhd. bāre ‘Bahre, Sänfte’ sowie die Entsprechungen asächs. bāra, mnd. mnl. bāre, nl. baar, aengl. bēr (westsächs. bǣr), engl. bier (germ. *bērō) schließen sich dehnstufig an ein in ahd. beran, mhd. bern ‘Frucht tragen, gebären’ vorliegendes gemeingerm. Verb an (s. ↗gebären, ↗entbehren). Der germ. Verbalstamm *ber- läßt sich zusammen mit aind. bhárati ‘trägt’, lat. ferre, griech. phérein (φέρειν) ‘tragen’, lat. feretrum n., griech. phéretron (φέρετρον) n. ‘Bahre’, aslaw. bьrati ‘sammeln, wählen’, russ. brat’ (брать) ‘nehmen’ auf die Wurzel ie. *bher(ə)- ‘tragen, bringen’ zurückführen. Aus dem Germ. entlehnt sind frz. bière, ital. bara ‘Bahre’. Im älteren Nhd. kommt häufig die einsilbige Form bar (15./16. Jh.), Baar, Bahr (16./17. Jh.) vor. Tragbahre f. ‘Bahre zum Transport eines Kranken, Trage’, mhd. tragebāre, mnd. drāgebēre, spätmhd. frühnhd. (bis ins 16. Jh.) auch abgeschwächt trageber. Die tautologische Zusammensetzung hat verdeutlichende Funktion, da beim Simplex Bahre schon in den frühen dt. Sprachstufen die Bedeutung ‘Lagerstatt für einen Toten’ in den Vordergrund tritt und das Verb mhd. bern ‘tragen’ im Nhd. untergeht. aufbahren Vb. ‘einen Toten feierlich zur Schau stellen’, mhd. ūfbāren ‘auf die Bahre legen’ (13. Jh.).

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Krankentrage  ●  ↗Trage  Hauptform · Tragbahre  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sanitäter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tragbahre‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie ihren Mann dort wiedersah, lag er an Händen und Füßen gefesselt auf einer Tragbahre.
Die Zeit, 04.03.1966, Nr. 10
Der Mann stand sofort auf, nahm seine Tragbahre und ging vor aller Augen weg.
Bild, 17.12.2003
Die Leichen lagen auf Tragbahren und waren mit schwarzen Tüchern zugedeckt.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1952], S. 127
Eine Tragbahre und ein Rollstuhl standen davor, daneben stand eine alte Couch.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 164
Als ich am nächsten Morgen fortgetragen wurde, durchbohrte ein Splitter das Segeltuch der Tragbahre zwischen meinen Knien.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 26
Zitationshilfe
„Tragbahre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tragbahre>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tragant
Traganker
Tragaltar
träg
Trafostation
Tragbalken
tragbar
Tragbarkeit
Tragblatt
Tragbrett