Traditionspartei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTra-di-ti-ons-par-tei (computergeneriert)
WortzerlegungTraditionPartei

Typische Verbindungen
computergeneriert

beid liberal link sozialdemokratisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Traditionspartei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Bekanntwerden der ersten Prognosen hatten sich die Traditionsparteien noch zuversichtlich gezeigt.
Die Zeit, 06.05.2012 (online)
Nach den Maßstäben der beiden Traditionsparteien ist der Betrag lächerlich.
Die Welt, 11.08.2000
Moderner Populismus funktioniert nicht so, schon gar nicht, wenn er die Stammwähler einer Traditionspartei mitübernehmen will.
Der Tagesspiegel, 25.05.2002
In der Öffentlichkeit dagegen wird das Ansehen der Politikerin, die Indiens Traditionspartei wieder zum Erfolg geführt hat, gelitten haben.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.1999
Wenige Wochen vor der Präsidentschaftswahl am 14. März scheint der Niedergang der Traditionspartei unaufhaltsam zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2003
Zitationshilfe
„Traditionspartei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Traditionspartei>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Traditionsmarke
Traditionslinie
Traditionsklub
Traditionshaus
traditionsgemäß
Traditionspflege
traditionsreich
Traditionsstrang
Traditionsunternehmen
traditionsverbunden