Tour-Sieg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tour-Sieg(e)s · Nominativ Plural: Tour-Siege
Aussprache
WorttrennungTour-Sieg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aberkennung Anwärter Chance Doping Favorit Folge Grundstein Helfer Konkurrent Olympia-Gold Serie Sperre Traum Triumph aberkennen anstreben dritt einzig erringen erst feiern fünf fünft sechst sieben siebt verhelfen viert zweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tour-Sieg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach 518 Tagen feiert er mit dem ersten Tour-Sieg 1999 ein sensationelles Comeback.
Die Zeit, 15.01.2013 (online)
Aber nach seinem Tour-Sieg kann er es niemandem mehr Recht machen.
Die Welt, 22.09.2005
Das hat der Ami vor seinen fünf Tour-Siegen nie gemacht.
Bild, 15.01.2004
Wer von den anderen hat sonst noch die Erfahrung eines Tour-Sieges?
Der Tagesspiegel, 04.07.2003
Obwohl er schon viel für einen Tour-Sieg getan hat, sollte man das Fell des Bären erst verteilen, wenn er erlegt ist.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1997
Zitationshilfe
„Tour-Sieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tour-Sieg>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tour-retour
Tour
Toupierung
toupieren
Toupet
touren
Tourenbindung
Tourenboot
Tourengeher
Tourenrad