Torfmoos, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungTorf-moos
WortzerlegungTorfMoos
eWDG, 1976

Bedeutung

auf Mooren und sauren Waldböden in großen Polstern vorkommendes Moos, das beim Absterben Torf bildet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frage: Eine norwegische Firma wirbt damit, dass sie das Öl mit Torfmoosen binden will.
Die Zeit, 06.02.2012 (online)
Auch viele Pflanzen sind bedroht oder mittlerweile verschwunden, wie das Torfmoos, das nur noch vereinzelt in den drei Hochmoorgebieten von Ljubljana zu finden ist.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2004
Botaniker Gerhard Ludwig, Verwalter der roten Liste für die Pflanzen, liegen die Torfmoose besonders am Herzen.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2003
Torfmoose schwellen aus Wassergräben auf, über Riedgrasbüschel flitzt die Moorjungfer, stahlblau geflügelt.
Die Zeit, 22.11.1991, Nr. 48
Da das Gelände auch während schießfreier Zeiten nicht betreten werden darf, wachsen dort zudem geschützte Pflanzen wie Orchideen, Knabenkraut und Torfmoose.
Die Welt, 23.11.1999
Zitationshilfe
„Torfmoos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Torfmoos>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Torfmoor
Torflügel
Torfkopp
Torfkopf
torfig
Torfmull
Torfnase
Torfolge
Torfrau
Torfschicht