Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Topos, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Topos · Nominativ Plural: Topoi
Aussprache
WorttrennungTo-pos
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Topos‹ als Erstglied: ↗topisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Sprachwissenschaft feststehende, allgemein anerkannte Redensart
Beispiel:
›Irren ist menschlich‹ ist ein Topos
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Topos m. ‘feste Wendung, vorgeprägter bildlicher Ausdruck’, Topoi Plur., gelehrte Übernahme (20. Jh.) von griech. tópos (τόπος) ‘Ort, Stelle, Thema, Gemeinplatz’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Stereotyp · Topos · feste Fügung · fester Begriff · gängige Vorstellung · stehender Begriff
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Genre Kulturkritik Metapher Rückgriff Wilde abgegriffen abgenutzt altbekannt antik antisemitisch barock beliebt bemüht bewährt biblisch feststehend geläufig gängig klassisch kulturkritisch literarisch rhetorisch romantisch uralt variieren visuell wiederkehren wiederkehrend zentral überliefert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Topos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem in Frankreich ist er als rechter Topos eingeführt.
Die Zeit, 28.03.2013, Nr. 13
Die kabinettartig angelegten Räume scheinen zum Topos der Weite zunächst konträr.
Der Tagesspiegel, 02.02.2002
Dabei stieß W. auf uralte und immer wieder aufrufbare Topoi und Formmuster.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Manche «schwierige» Stelle stellt sich bei genauerer Literaturkenntnis als Anspielung auf einen damals geläufigen Topos heraus.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 73
Der griechischen Anschauung aber gilt die Bühne als kosmischer Topos.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 289
Zitationshilfe
„Topos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Topos>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Topophobie
Toponymik
Toponymie
Toponomastik
topologisch
Topotaxis
Topp
Töppel
toppen
topplastig