Toneffekt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungTon-ef-fekt (computergeneriert)
WortzerlegungTon1Effekt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser romantischen Stummfilmkomödie mit Toneffekten versucht man deshalb, sie als Garbo-Imitat auszugeben.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.1997
Jedenfalls haben sie sich einen Dschungel in die Halle gestellt, mit Toneffekten und schwülheißem Klima.
Der Tagesspiegel, 26.10.2002
Seine Dialoge sind keine Gespräche, sondern Geräusche wie andere auch in einer komplexen Montage aus Toneffekten, Musikfetzen, Wortfetzen: alle Geräusche der Welt sind ihre Sprache.
Die Zeit, 12.11.1982, Nr. 46
Über der Moldau zündet um Mitternacht ein grandioses Höhenfeuerwerk mit mehr als 4000 Licht- und Toneffekten.
Die Zeit, 31.12.2011 (online)
Durch die zauberhafte Szenerie, die fantasievollen Kostüme, unterstützt mit Licht- und Toneffekten, werden Kinder und Erwachsene gleichermaßen in eine geheimnisvolle Märchenwelt versetzt.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1999
Zitationshilfe
„Toneffekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Toneffekt>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tondokument
Tondo
Tondichtung
Tondichter
Tondauer
Toneisenstein
Tonem
tonen
tönend
Toner