Tondokument, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Tondokument(e)s · Nominativ Plural: Tondokumente
WorttrennungTon-do-ku-ment (computergeneriert)
WortzerlegungTon1Dokument

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbildung Animation Archiv Aufnahme Ausschnitt Biographie Brief Collage Film Filmausschnitt Foto Fotografie Grafik Plakat Sammlung Text Video ergänzen erhalten historisch packend wertvoll zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Tondokument‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstaunlicherweise teilt sich von dieser verwandelnden Macht sogar etwas über Tondokumente mit.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2002
In ihrem Land gibt es kaum vergleichbare Tondokumente, weil die technische Entwicklung seinerzeit noch nicht so weit fortgeschritten war.
Der Tagesspiegel, 10.05.1999
Was gäben wir darum, ein paar Tondokumente großer Dichter oder Philosophen hören zu können.
Die Zeit, 10.07.2000, Nr. 28
Eine neue, multimediale Dimension eröffnen erst Tondokumente, Videos und Animationen.
C't, 1995, Nr. 1
Die schriftlich überlieferte Version der "Zwischenrede" Walter Ulbrichts weicht an einigen Stellen vom Original des Tondokuments ab.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 82
Zitationshilfe
„Tondokument“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tondokument>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tondo
Tondichtung
Tondichter
Tondauer
Tonboden
Toneffekt
Toneisenstein
Tonem
tonen
tönend