Toilettenpapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Toilettenpapiers · Nominativ Plural: Toilettenpapiere · wird selten im Plural verwendet
Nebenform österreichisch Toilettepapier · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Toilettepapiers · Nominativ Plural: Toilettepapiere · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungTo-ilet-ten-pa-pier - Toi-let-ten-pa-pier · To-ilet-te-pa-pier - Toi-let-te-pa-pier
WortzerlegungToilettePapier
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Papier (Lesart 1) zur Säuberung (Lesart 1) nach der Toilettenbenutzung
  gewöhnlich in Form eines zu einer Rolle aufgewickelten Papierstreifens, dessen Perforierung das Abtrennen einzelner Stücke ermöglicht
Beispiele:
Feuchtes Toilettenpapier nutze ich gern für meinen Sohn, so lernt er schneller sich selbst den Po abzuwischen. [Blogzeit39.de, 04.03.2014, aufgerufen am 14.02.2017]
Auf Facebook entbrannten unter Flüchtlingen lange Diskussionen, wie man mit der »Wasserscheu der Deutschen« umgehen solle. Viele Orientalen weigern sich nämlich hartnäckig, lediglich Toilettenpapier zu benutzen. Für sie ist der lauwarme, angenehme Wasserstrahl danach eine echte Glaubensfrage. [Die Zeit, 25.10.2016 (online)]
In der Wohnung der Verdächtigen wurden sechs Jugendgeldbörsen, eine Bauchtasche und auch größere Mengen Toilettepapier gefunden. Zwei Börsen und das WC-Papier waren aus der Schule »verschwunden«. [Der Standard, 17.06.2007]
Eine Umfrage ermittelte 1966, daß acht Prozent der Hamburger kein Toilettenpapier benutzten. In Nordrhein-Westfalen verzichteten sogar 14 Prozent auf die perforierte Papierrolle, und die Bayern zeigten mit 20 Prozent Nichtbenutzern deutlich, daß es noch alternative Säuberungsmethoden gab. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 68]
Wenn Geld keine Rolle spielte, welche Sorte Toilettenpapier würden Sie benutzen: zweilagiges, dreilagiges oder feuchtes? [konkret, 2000 [1995]]
Weit größer noch als der Taschentuchmarkt sei mit einem Volumen von einer Milliarde DM der Markt für Toilettenpapiere. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.12.1996] ungewöhnl. Pl.
Kollokation:
mit Adjektivattribut: benutztes, feuchtes, fehlendes, vierlagiges, weiches Toilettenpapier

Thesaurus

Synonymgruppe
Hygienepapier · ↗Klopapier · WC-Papier  ●  Toilettenpapier  Hauptform · Scheißhauspapier  derb
Oberbegriffe
  • Hygieneartikel · Hygienebedarf · Hygieneprodukt · Körperpflegeartikel · Körperpflegeprodukt
Assoziationen
Zitationshilfe
„Toilettenpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Toilettenpapier>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Toilettenhäuschen
Toilettengegenstand
Toilettengarnitur
Toilettenfrau
Toilettenbecken
Toilettensachen
Toilettenschüssel
Toilettenseife
Toilettenspiegel
Toilettenspruch