Todeszone, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Todeszone · Nominativ Plural: Todeszonen
WorttrennungTo-des-zo-ne
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gebiet, Bezirk, in dessen Grenzen der unerlaubte Aufenthalt tödliche Gefahren bringt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Expedition Zeug sogenannt verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Todeszone‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser "Todeszone" machten sich Veterinäre daran, das Geflügel mit Gas zu töten.
Die Welt, 10.05.2003
Die einzige erfolgversprechende Taktik in der Todeszone liegt darin, sie so rasch wie möglich zu verlassen.
Die Zeit, 14.08.2000, Nr. 33
Also empfindet er einen Widerwillen gegen jeden, der ihn dazu nötigt, diese Todeszone zu betreten.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 93
Doch wenn sie sich schützten, könnte die Todeszone auf rund fünf Quadratkilometer begrenzt werden.
Der Spiegel, 08.03.1982
Die Todeszone eines mittleren Modelle hat nach unseren Berechnungen einen Durchmesser von 580 Kilometern.
Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 1964, S. 64
Zitationshilfe
„Todeszone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Todeszone>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Todeszelle
Todeszeitpunkt
Todeszeit
Todeszeichen
todeswürdig
todfahl
todfeind
Todfeindschaft
todgeweiht
todkrank