Tischlerlehrling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungTisch-ler-lehr-ling
WortzerlegungTischlerLehrling

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laut Anklage hat der Tischlerlehrling das Mädchen mindestens sechs Mal missbraucht.
Bild, 19.08.2004
Sie war damals Tischlerlehrling im VEB Raumkunst an der Kopernikusstraße.
Die Welt, 10.06.2003
Erst am Freitag vorletzter Woche durfte der 16jährige Tischlerlehrling sterben.
Die Zeit, 12.09.1980, Nr. 38
Danach hielt er sich ab 1936 in Palästina als Hilfsarbeiter und Tischlerlehrling auf.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 17381
Die Richter sprechen den Tischlerlehrling des Landfriedensbruchs für schuldig und lassen den Vorwurf des versuchten Mordes fallen.
konkret, 1994
Zitationshilfe
„Tischlerlehrling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tischlerlehrling>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tischlerhandwerk
Tischlergewerbe
Tischlergeselle
Tischlerfachschule
Tischlereigewerbe
Tischlerleim
Tischlermeister
tischlern
Tischlerplatte
Tischlerraspel