Thesaurus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Thesaurus · Nominativ Plural: Thesauri/Thesauren
Aussprache
WorttrennungThe-sau-rus
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Thesaurus‹ als Grundform: ↗thesaurieren
eWDG, 1976

Bedeutung

Wissenschaft (als Buch gedruckte) Sammlung, in der in einem bestimmten Rahmen Vollständigkeit angestrebt wird
Beispiel:
dieses Wörterbuch ist als Thesaurus konzipiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Thesaurus · thesaurieren
Thesaurus m. ‘Schatzhaus, Wissensschatz, Vollständigkeit beanspruchende wissenschaftliche Wortsammlung’, Übernahme (16. Jh., zunächst in lat. Flexion Thesauri Plur. in dt. Texte) von lat. thēsaurus, griech. thēsaurós (ϑησαυρός) ‘Schatz(haus), Vorrat(skammer), Speicher, Fundgrube’ (s. ↗Tresor). Davon abgeleitet thesaurieren Vb. ‘in einen Thesaurus, eine Sammlung aufnehmen und aufbewahren’; vgl. kirchenlat. thēsaurizāre, griech. thēsaurízein (ϑησαυρίζειν) ‘Schätze (an)sammeln, aufhäufen, speichern’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fachwortschatz · Thesaurus
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Begriffshierarchie · Relationen zwischen Begriffen  ●  ↗Ontologie  fachspr., Computerlinguistik
Synonymgruppe
Synonymlexikon · ↗Synonymwörterbuch · Thesaurus
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Ersatzwort · Formulierungsalternative · Formulierungsvariante · ↗Paraphrase · Stellvertreterwort · andere Bezeichnung · bedeutungsgleiches Wort · gleichbedeutender Ausdruck · variierende Formulierung  ●  ↗Synonym  Hauptform · sinn- und sachverwandtes Wort  Jargon · anderes Wort (für)  ugs.
  • bedeutungsgleich · bedeutungsverwandt · bedeutungsähnlich · ↗gleichbedeutend · ↗sinngleich · ↗sinnverwandt · sinnähnlich · ↗synonym  ●  ↗homosem  fachspr. · ↗kongruent  geh., bildungssprachlich · ↗synonymisch  fachspr., veraltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beruf Rechtschreibprüfung Wörterbuch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Thesaurus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Installation klappte zwar prima, allerdings arbeitete der Thesaurus nicht einwandfrei.
C't, 1996, Nr. 2
Um den zu erwartenden Text herauszufinden, bedurfte es eines „Thesaurus“.
Die Zeit, 11.11.1988, Nr. 46
Auch an Einzelheiten für den Thesaurus bringt der Aufsatz dies und das.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 127
Fantasien, die der Thesaurus enthält, Spuren hinterlassen haben, steht noch offen.
Reimann, Margarete: Getzmann. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 28450
Erst Dante wirft das Steuer herum und speist seine Dichtung aus dem Thesaurus des lateinischen Mittelalters.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 390
Zitationshilfe
„Thesaurus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Thesaurus>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Thesaurismose
thesaurieren
Therophyt
Thermotropismus
Thermotherapie
These
thesenartig
thesenhaft
Thesenpapier
Thesenroman