Theorieentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Theorieentwicklung · Nominativ Plural: Theorieentwicklungen
Aussprache
WorttrennungThe-orie-ent-wick-lung · Theo-rie-ent-wick-lung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Marcuses Brief markiert zuletzt den Abschluss einer Phase, in der Briefe zum Medium der Theorieentwicklung geworden waren.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2003
Unzufrieden mit forschungsfernen Modellen der Theorieentwicklung, legen sie selbst einmal Hand an.
Die Zeit, 16.04.1993, Nr. 16
Wie immer besteht eine der Möglichkeiten der Theorieentwicklung darin, Kontinuitäten und Diskontinuitäten im Verhältnis zur Tradition zu klären.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 339
Anhand der Theorieentwicklung von T. Parsons läßt sich das Problem der Verknüpfung von system- und handlungstheoretischen Grundbegrifflichkeiten analysieren.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 194
Zitationshilfe
„Theorieentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Theorieentwicklung>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Theorieelement
Theoriediskussion
Theoriedebatte
Theoriebildung
Theorieansatz
Theorieentwurf
Theoriegebäude
theoriegeleitet
Theoriegeschichte
theoriegeschichtlich