Theorbe

WorttrennungThe-or-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Musik (bes. als Generalbassinstrument im Barock) tiefe Laute mit zwei Hälsen u. doppeltem Wirbelkasten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Cembalo Chitarrone Gambe Gitarre Harfe Laut Laute Orgel Viola Zink begleiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Theorbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der spielt die ersten drei von Bachs Cello-Suiten auf einer Theorbe.
Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07
Er wirkte als Virtuose und Lehrer für Theorbe und Gsg. in Paris.
Launay, Denise: Hurel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 41673
Eine wissenschaftliche Untersuchung ergab, dass die Laute erst um 1730 mit einem doppelten Wirbelkasten für 13 Chöre zu einer so genannten Deutschen Theorbe umgebaut wurde.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2002
Barockgeige, Theorbe und Kastagnetten sorgen für ein dezent iberisches Idiom.
Die Welt, 30.07.2001
Viola da Gamba und Laute begleiteten das Klavichord und Cembalo, die Laute erscheint oft in der Form der Theorbe.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12502
Zitationshilfe
„Theorbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Theorbe>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Theophyllin
theophorisch
theophor
Theophanie
Theonomie
Theorem
Theoretiker
Theoretikerin
theoretisch
theoretisieren