Textilbranche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTex-til-bran-che
WortzerlegungTextilBranche

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einzelhandel Fachleute Krise Unternehmer gesamt schrumpfen türkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Textilbranche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die deutsche Wirtschaft ist die Textilbranche jedoch wenig bedeutsam.
Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08
Nun hat die Textilbranche auch noch schwere Zeiten vor sich.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2003
Der dritte Fall, den ich hier anführen möchte, spielt ebenfalls in der Textilbranche.
Reklame-Praxis, 1927, Nr. 3, Bd. 4
Im heutigen Sinne privatkapitalistisch organisiert wurde allerdings nur ein Teil dieser wachsenden Warenproduktion, vor allem in der Textilbranche.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 15
Er ist Einkäufer in der Textilbranche gewesen, versteht was von Tuchen.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 90
Zitationshilfe
„Textilbranche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Textilbranche>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Textilbetrieb
Textilarbeiterin
Textilarbeiter
Textilabteilung
textil
Textilchemie
textilchemisch
Textildesign
Textildruck
Textilerzeugnis