Telegrafenstange

Alternative SchreibungTelegraphenstange
GrammatikSubstantiv
WorttrennungTe-le-gra-fen-stan-ge ● Te-le-gra-phen-stan-ge
WortzerlegungTelegrafStange
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1976

Bedeutung

Synonym zu Telegrafenmast

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor ihnen her durch den Sand stiegen die Telegraphenstangen beharrlich weiter.
Seghers, Anna: Die Wellblech-Hütte. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 138
Jetzt rollte er auf das Hauptgleis und nun begannen die Telegrafenstangen schneller und immer schneller vorbeizuhuschen.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 183
Im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten kennt man unsere schnurgeraden, glatten Telegraphenstangen nicht.
Francke, Alexander: Fünf Wochen im Osten der Vereinigten Staaten und Kanadas, Bern: A. Francke 1913, S. 80
Da schläft sie längst und träumt, dass sie mit dem Fahrrad Telegrafenstangen hochfahren muss.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.2003
Ich beiße die Zähne zusammen, schaue nicht nach rechts und nicht nach links, sehe nur die Telegraphenstangen vorne, ein Stück Kanal und den Abendhimmel.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 113
Zitationshilfe
„Telegrafenstange“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Telegrafenstange>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Telegraphenschlüssel
Telegraphennetz
Telegraphenmast
Telegraphenleitung
Telegraphendraht
Telegraphenverkehr
Telegraphie
telegraphieren
telegraphisch
Telegraphist