Telefonverzeichnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Telefonverzeichnisses · Nominativ Plural: Telefonverzeichnisse
WorttrennungTe-le-fon-ver-zeich-nis
WortzerlegungTelefonVerzeichnis
Ungültige SchreibungTelephonverzeichnis
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1976

Bedeutung

Fernsprechverzeichnis
Beispiele:
das amtliche Telefonverzeichnis
jmd., jmds. Name steht im Telefonverzeichnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter CD-ROM elektronisch intern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Telefonverzeichnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Teilnehmer online ist, meldet ihn das Programm in einem Telefonverzeichnis als erreichbar an.
C't, 2000, Nr. 15
Es bleibt mir mithin nichts übrig, als Sie aus meinem Telephonverzeichnis zu streichen.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1997
Sie erbeuteten auch das Handy der Frau und das Telefonverzeichnis des Bundespräsidenten.
Bild, 20.03.2001
Mobile Bürger fallen da ebenso durch den Rost wie Ausgewählte, die nur ein Handy haben und im genutzten Telefonverzeichnis gar nicht auftauchen.
Die Welt, 16.09.2005
Die Hauptpost der Weltstadt Lissabon besaß eine komplette Bibliothek aller europäischen Telefonverzeichnisse.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 102
Zitationshilfe
„Telefonverzeichnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Telefonverzeichnis>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Telefonvermittlung
Telefonverkehr
Telefonverkauf
Telefonverbindung
Telefonüberwachung
Telefonwerbung
Telefonzelle
Telefonzentrale
Telefotografie
telegen