Technikentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Technikentwicklung · Nominativ Plural: Technikentwicklungen
WorttrennungTech-nik-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

rasant

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Technikentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beschreibung von Inhalten ist extrem abhängig von der Technikentwicklung.
Die Zeit, 31.08.2008, Nr. 36
Es kann nicht darum gehen, die Technikentwicklung um jeden Preis der faktischen Meinungsbildungslage anzupassen.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1997
Ihm gelingt eine vorurteilslose Diskussion der modernen Technikentwicklung und ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen.
C't, 1991, Nr. 8
Kurzerhand beschlossen die Hoyerswerdaer, für den Großrechner und andere Perlen der Technikentwicklung ein neues Heim zu schaffen.
Der Tagesspiegel, 22.03.1998
So könnte - vielleicht - das Legitimationsvakuum der Technikentwicklung im Milieu wachsender demokratischer Ansprüche abgebaut werden.
Der Spiegel, 12.08.1991
Zitationshilfe
„Technikentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Technikentwicklung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Technikbewertung
technikbegeistert
technikaffin
Technik
technifizieren
Techniker
Technikerin
technikfeindlich
Technikfolge
Technikfolgenabschätzung