Teamkollege, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Teamkollegen · Nominativ Plural: Teamkollegen
WorttrennungTeam-kol-le-ge (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestzeit Ex-Weltmeister Ferrari-Pilot Finne Formel-1-Weltmeister Landsmann McLaren-Pilot Rekordweltmeister Rückstand Schützenhilfe Testfahrer Vorjahressieger Vorsprung WM-Spitzenreiter Weltmeister Zusammenprall australisch brasilianisch cheiden drittplatziert ehemalig finnisch kollidieren nordirisch schottisch siegen vorbeilassen wegschnappen zweitplatziert überholen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Teamkollege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei ihm schon wichtig, vor seinem Teamkollegen zu landen.
Die Zeit, 15.11.2013 (online)
Auch unterließ er es, gemeinsam mit seinen Teamkollegen zu trainieren.
Die Welt, 15.02.2005
Dann würde ich, wenn es zu so einer Situation kommt, meinem Teamkollegen helfen.
Bild, 08.08.2003
Seine Teamkollegen fielen sich erschöpft, aber glücklich in die Arme.
Der Tagesspiegel, 30.05.2003
Dabei habe er selbst es ja noch gut, etwa gegenüber einem studierenden Teamkollegen.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1998
Zitationshilfe
„Teamkollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Teamkollege>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teamkapitän
Teamkamerad
Teamgeist
Teamgefährte
Teamfähigkeit
Teamleiter
Teamleitung
Teammanager
Teammitglied
teamorientiert