Tauschring, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Tauschring(e)s · Nominativ Plural: Tauschringe
WorttrennungTausch-ring (computergeneriert)
WortzerlegungtauschenRing

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
LETS · Nachbarschaftshilfeverein · Tauschkreis · Tauschnetz · Tauschring · Tauschzirkel · Zeittauschbörse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Tauschringen besteht grundsätzlich kein Problem, wenn die Tätigkeit nicht nachhaltig und nicht auf Gewinn ausgerichtet ist.
Die Welt, 16.08.2004
Wenn es irgendwie geht, wollen viele Leute von den Tauschringen wieder loskommen.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2002
Neben der Förderung der Nachbarschaftshilfe geht es den Tauschringen insbesondere um soziale Kontakte.
Die Welt, 14.01.2003
In Amerika organisieren sie Hilfe auf Gegenseitigkeit in Tauschringen und anderen Formen gemeinschaftlichen Handelns.
Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44
Noch stärker sind aber Berufstätige, Teilzeitkräfte und selbst kleinere Privatbetriebe in Tauschringen vertreten.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1999
Zitationshilfe
„Tauschring“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Tauschring>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tauschprozeß
Tauschpartner
Tauschobjekt
Tauschmittel
tauschieren
Täuschung
Täuschungsabsicht
Täuschungsmanöver
Täuschungsversuch
Tauschverfahren