Taumelkäfer

WorttrennungTau-mel-kä-fer (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

im Wasser lebender, länglich-ovaler Käfer mit kurzen, flossenartig verbreiterten Mittel- u. Hinterbeinen, der gern in Scharen auf der Wasseroberfläche von Bächen u. Flüssen schwimmt, wobei er sich sehr schnell im Kreis oder im Zickzack bewegt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Taumelkäfer nutzen auch Reflektionen selbsterzeugter Wellenzüge zur Echoortung von Objekten.
Thurm, Ulrich: Mechanosensorik. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 334
Ministerin Höhn vergleicht den SPD-Regierungschef mit einem "blinden Taumelkäfer" - Spekulationen um Große Koalition
Die Welt, 13.06.2003
Zitationshilfe
„Taumelkäfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Taumelkäfer>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
taumelig
Taumel
Taukreuz
tauig
Tauglichkeitsuntersuchung
Taumellolch
taumeln
taumlig
taunaß
Tauon