Talentschmiede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungTa-lent-schmie-de
WortzerlegungTalentSchmiede
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Jargon Ausbildungsstätte für begabten Nachwuchs
  besonders in der Musik und im Sport

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausbildungsstätte für Hochbegabte  ●  Talentschmiede  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nachwuchs Ruf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Talentschmiede‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide spielten in der Rias Big Band, lange Zeit die Talentschmiede der Stadt.
Die Zeit, 09.08.2012, Nr. 32
Besonders günstig ist aber auch der Unterhalt einer Talentschmiede nicht.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2002
Jahr für Jahr bringen sie aus der eigenen Talentschmiede neue Stars hervor.
Bild, 30.06.2000
Die Talentschmiede, die gerade ihren zweiten Jahrgang verabschiedet hat, arbeitet praxisorientiert.
Die Welt, 30.08.1999
Das ist ein gemeinsamer Erfolg für den Verband und unsere Talentschmiede.
Der Tagesspiegel, 11.05.1999
Zitationshilfe
„Talentschmiede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Talentschmiede>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Talentprobe
Talentlosigkeit
talentlos
Talentiertheit
talentiert
Talentsuche
talentvoll
Taler
Talerblume
talergroß