Taleingang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Taleingang(e)s · Nominativ Plural: Taleingänge
WorttrennungTal-ein-gang
WortzerlegungTalEingang

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daran hätte auch das Öffnen der Straßensperren drunten am Taleingang nichts geändert.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.1997
Um die Taleingänge kam es zu heftigen Kämpfen, in deren Verlauf an mehreren Stellen verlorenes Gelände im Gegenangriff wieder genommen wurde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]
Der Taleingang könnte deshalb möglicherweise mit der Vergangenheit assoziiert werden.
Die Zeit, 06.05.2013 (online)
Zitationshilfe
„Taleingang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Taleingang>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
talein
tale quale
Talbrücke
Talbreite
Talbotypie
Taleinschnitt
taleinwärts
Talenge
Talent
Talentförderung